Wir sind gerne für Sie da:  +49 8772/3690658

Hemiparese als Erweiterung

Mit der Hemiparesesimulation lassen sich die Auswirkungen einer halbseitigen Lähmung, beispielsweise als Folge eines Schlaganfalles, selbst erleben und nachempfinden. Die Materialien sind mit unseren Alterssimulationsanzügen kompatibel, sodass die Hemiparese als eine spezifische Erweiterung der „normalen“ Alterssimulation verwendet werden kann.

Bestandteile: flexibel & wirkungsvoll

Wie bei allen Simulationen der PerspektivenPioniere gilt auch bei der Hemiparese: einfach, flexibel und wirkungsvoll! Die Visierfolie lässt sich durch ein Magnetsystem im Handumdrehen am Gesichtsvisier befestigen und kann für einen rechts- wie linksseitigen Gesichtsfeldausfall (Hemianopsie) verwendet werden. Gleiches gilt selbstverständlich für die Klettbänder, die ebenso wie die Knieschiene und der Überschuh, links wie rechts getragen und problemlos an die Größe des Trägers angepasst werden können.

Hemiparesesimulation mit Simulationsfolie

Visierfolie Hemiparese (Hemianopsie)

In Kombination mit dem Gesichtsvisier des Alterssimulationsanzuges sorgt eine zusätzliche Visierfolie für die Simulation eines halbseitigen Gesichtsfeldausfalls (Hemianopsie). Mittels Magnetsystem kann die Visierfolie in wenigen Sekunden gewechselt und sowohl für einen rechts- wie linksseitigen Gesichtsfeldausfall verwendet werden.

Hemiparesesimulation mit Armschlaufen

Klettsystem für Armhaltung

Die vorhandene Universalweste des Alterssimulationsanzuges dient als Aufnahme für eigens angefertigte Klettbänder, mit denen ein Arm in die typisch spastische Haltung gebracht werden kann. Selbstverständlich sind die Klettbänder zum einen größenvariabel und können zum anderen flexibel an der Universalweste angebracht werden, sodass eine rechts- wie auch eine linksseitige Hemiparese simuliert werden kann.

Hemiparesesimulation mit Knieschiene

Spezielle Knieschiene

Eine spezielle Knieschiene sorgt für die Simulation einer Streckspastik des Beines, wodurch sich u.a. das Gangbild verändert. Analog dem Klettsystem für die Armhaltung, kann natürlich auch die Knieschiene beidseits angelegt werden und ist ebenso schnell wie einfach größenverstellbar.

Hemiparesesimulation mit Gehsandale

Zusätzlicher Überschuh

Ein zusätzlicher Überschuh verstärkt den Gangeffekt (Wernicke-Mann-Gangbild), der in Folge einer Streckspastik des Beines entsteht (siehe Knieschiene) und simuliert gleichermaßen eine verminderte Sensibilität des betroffenen Fußes. Wie alle anderen Bestandteile der Hemiparesesimulation kann auch der Überschuh links sowie rechts getragen werden und ist problemlos an die Trägergröße anpassbar.

Sie haben Interesse an einer Hemiparesesimulation?

Dann nehmen Sie am besten direkt Kontakt zu uns auf, wir freuen uns darauf!

Sie haben eine Frage?

Dr. Sascha Allan Filz

Ihr Ansprechpartner
Dr. Sascha Filz

Email
sascha.filz@perspektivenpioniere.de

Telefon
+49 8772 369 06 58
+49 176 811 55 737