Wozu Adipositas simulieren?

Sie fragen sich, wozu man Adipositas simulieren sollte? Diese Frage ist ebenso essentiell wie berechtigt. Wir versuchen Ihnen anhand dieser Frage wesentliche Aspekte zur Simulation von Adipositas zu erläutern.

Dass Übergewicht und Adipositas sowohl in Deutschland wie in vielen anderen Teilen der Welt ein gewichtiges Thema oder gar Problem darstellt, ist nicht neu. Dies wird insbesondere bei einem Blick auf die Zahlen und Prognosen zu Adipositas deutlich.

Stigmatisierung bei Adipositas reduzieren

Je größer die Anzahl adipöser Menschen, umso bedeutsamer wird eine wirksame und nachhaltige Behandlung. Hierzu hat eine Nachwuchsforschungsgruppe des IFB in Leipzig festgestellt, dass eine negative Einstellung gegenüber adipösen Menschen ein Faktor zu sein scheint, der sich ungünstig auf den Behandlungserfolg von Adipositas auswirkt. Ein erster Schritt für eine erfolgreiche Behandlung wäre somit, die Stigmatisierung gegenüber adipösen Menschen bzw. Patienten zu reduzieren.

Adipositasanzug von vorne beim Gehen

Bedürfnisse verstehen anstatt Betroffene zu verurteilen

An dieser Stelle kommt die selbst erlebbare Simulation von Adipositas ins Spiel. Eine Simulation, die mittels Perspektivenwechsel ermöglicht, sowohl Beschwerden wie auch Bedürfnisse von adipösen Menschen am eigenen Körper zu erfahren und damit die Situation von Betroffenen besser zu verstehen. Belegt wird diese Annahme durch eine Dissertationsarbeit an der Universität Würzburg, die sich mit der Empathiesteigerung nach Simulation von Übergewicht bzw. Adipositas beschäftigt.

Adipositas simulieren und spielerisch selbst erfahren

Kurz und knapp lässt sich also die in der Überschrift formulierte Frage, wozu Adipositas simulieren?, wie folgt beantworten: Um ein Verständnis für die Situation von adipösen Menschen zu entwickeln (Empathieförderung), deren alltägliche Bedürfnisse und Beschwerden besser zu verstehen sowie die eigene Haltung samt möglichen Vorurteilen oder Zuweisungen kritisch zu hinterfragen!

Das Besondere an der Simulation von Adipositas ist das spielerische Erleben einer neuen Perspektive mit hoher Wirksamkeit und Nachhaltigkeit durch die selbst gemachte Erfahrung – es entsteht recht unmittelbar ein „Aha-Effekt“, der durch eine theoretische Wissensvermittlung kaum erzeugbar wäre. Genutzt wird dieser Effekt mittlerweile an Sporthochschulen, an medizinischen Lehrkliniken, in der Ernährungswissenschaft oder für fachspezifische Fortbildungen im Gesundheitssystem. Die Einsatzgebiete unseres Adipositasanzuges sind also sehr vielfältig und noch lange nicht ausgeschöpft.

Wie ein recht lebhafter Einsatz unseres Adipositasanzuges aussieht, zeigen wir Ihnen gerne an einem Projektbeispiel von Studenten der Deutschen Sporthochschule Köln:

Es gibt viele Möglichkeiten, unsere Adipositasanzüge zu nutzen. Nehmen Sie am besten direkt Kontakt zu uns auf, wir freuen uns darauf!

Infobroschüre zum Adipositasanzug

Damit Sie alles Wesentliche zu unserem Adipositasanzug direkt und kompakt zur Hand haben, stellen wir Ihnen eine Infobroschüre als PDF zum Download zur Verfügung. Bei Fragen oder Anliegen nehmen Sie einfach direkt Kontakt zu uns auf!

Infobroschüre Adipositasanzug PerspektivenPioniere Deckblatt
Infobroschüre Adipositasanzug PerspektivenPioniere Vorschau
9
Nov